Kreativ

Davon wird viel geredet: Du musst kreativ sein, um Erfolg zu haben.

Creatio ist das lateinische Wort für Schöpfung, creare heißt erschaffen. In der Regel geht es darum, dass mit diesem Tun ein Ergebnis erfolgt, das es so noch nicht vorher gegeben hat, etwas wirklich Neues soll erschaffen werden.

So kann ein Bildhauer aus Stein eine Figur meißeln. Das ist dann seine Kreation, er ist der Schöpfer.

So kann die Zusammenstellung neuer Mode auch Kreation genannt werden, bzw. alles, was aus der Werkstatt eines Modeherstellers kommt, heißt dann “die Meyer Kreation” oder so ähnlich.

Selbst Konditoren können eine Torte kreieren, ein Koch eine neue Suppe, ein Musiker eine neue Stilrichtung usw. usw.

In bestimmten Religionen ist mindestens eine Gott der Kreator oder die Kreatorin: sie erschufen z.B. Himmel und Erde. Menschen sollen nach der Meinung vieler Religionen von einer Gottheit oder aus der Zusammenarbeit mehrerer Gottheiten geschaffen worden sein, weshalb sie auch, wie alle Kreativen, Anspruch auf ihr Produkt haben!

Normalerweise verkaufen Menschen die Produkte aus ihrer Kreativität, um davon ihren Unterhalt zu finanzieren. Gottheiten dagegen brauchen das ja nicht. Deshalb fordern sie Dienstbarkeiten, Anbetung, Unterwerfung, Befolgung ihrer Gebote. Durch ihre irdischen sogenannten Vertreter/innen dürfen sie sogar Opfer verlangen. Das macht dann den Opferwahn sehr stabil!

In Beziehungen gibt es diese Kreativitätsvorstellungen auch: “ein neues Heim schaffen”, “sich Nachkommen ver-schaffen”, Kinder nach einem Ebenbild erziehen und so ein ganz anderes Kind aus dem jetzigen schaffen, “Beziehungen schaffen”, einen guten Ehemann aus Anton machen, eine gute Ehefrau aus Bertha machen, eine Tochter zu einer guten Partie machen, einen Sohn zu einem würdigen Nachfolger machen usw.

Menschliche Kreativität ist jedoch in Wahrheit nur die Fertigkeit, aus etwas Vorhandenem durch Veränderungen etwas anderes als vorher zu gestalten. Menschliche Kreativität lebt von etwas, was es vorher schon gibt. Sich dadurch einzubilden, man sei gottähnlich, ist auch nur eine Wahnvorstellung.

© 2019 DarCon GmbH